*
Top_01
Frenzel Hummelsbütteler Katenrauch GmbH
Menu
Home Home
Firma Firma
Geschichte Geschichte
Räucherei Räucherei
Fleischerei Fleischerei
Produkte Produkte
Qualität Qualität
Wellness Wellness
Partyservice Partyservice
Fotogalerie Fotogalerie
Rezepte Rezepte
Gedicht Gedicht
Aktuelles Aktuelles
News News
Rezept Rezept
Angebot Angebot
Kontakt Kontakt
Adresse Adresse
Anfrage Anfrage
Impressum Impressum
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Gedicht von Wilhelm Busch


Es wird mit Recht ein guter Braten
Gerechnet zu den guten Taten;
Und das man ihn gehörig mache,
Ist weibliche Charaktersache.
Ein braves Mädchen braucht dazu
Mal, erstens, reine Seelenruh,
Das bei Verwendung der Gewürze
Sie sich nicht hastig überstürze.
Dann, zweitens, braucht sie Sinnigkeit,
Ja, sozusagen Innigkeit,
Damit sie alles appetitlich,
Bald so, bald so und recht gemütlich
Begießen, drehn und wenden könne,
Dass an der Sache nichts verbrenne.
In summa braucht sie Herzensgüte,
Ein sanftes Sorgen im Gemüte,
Fast etwas Liebe insofern.
Für all die hübschen, edlen Herrn,
Die diesen Braten essen sollen
Und immer gern was Gutes wollen.
Ich weiß, dass hier ein jeder spricht:
„ Ein böses Mädchen kann es nicht.“

Drum hab` ich mir auch stets gedacht
Zu Hause und anderswärts:
Wer einen guten Braten macht,
Hat auch ein gutes Herz.

Wilhelm Busch

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail